Warum sollte man anderst trainieren/essen wenn man hochwertige Nahrungsergänzungen benutzt

Sonntag, 28 Oktober 2012
Ernährungsweise/Trainingsweise während der hochwertigen Supplementierung.
Bei hochwertigen Nahrungsergänzungen handelt es sich nicht um Nahrungsersatz, das bedeutet, dass Ihre Basisernährung abgedeckt sein sollte. Als Basisernährung bezeichnet man die Grundzufuhr an Nährstoffen für den täglichen Bedarf. Sollte dies nicht gewährleistet sein, hat die Nahrungsergänzung keine große Chance, weil dann ein großer Teil der Nahrungsergänzung zur Deckung des täglichen Grundbedarfs genutzt wird und somit als NAHRUNGSERGÄNZUNG für den zusätzlichen Sportbedarf nur zu kleinem Teil zum Zuge kommt.
 
Ihr Ernährungsverhalten sollte bei einer Zielorientierung Muskelmasse- Zunahme folgender Maßen gestaltet sein. 5-6 Mahlzeiten pro Tag. Pro kg Körpergewicht1,5g – 2,5 g Protein. ( 12 Wochen max.) Je nach Stoffwechsel sollten zwischen 1,5 g - 5,0 g in machen Sonderfällen (Schwerstarbeiter) bis zu 8,0 g Kohlenhydrate in komplexer Form (Vollwert, Vollkorn, niedriger Glykämischen Index) zugeführt werden.
 
Fett sollte nicht aus der Nahrung verbannt werden. Fett sollte zu einem Drittel aus tierischem Fett bestehen und zwei Drittel aus pflanzlichen Fett wobei man auf eine erhöhte Zufuhr an Omega 3 Fettsäuren achten sollte. Die Menge an Fett ist abhängig vom Stoffwechsel und Berufsbild und natürlich auch von der Menge an den zu geführten Kohlenhydraten.
 
Protein sollte aus folgenden Komponenten zusammengesetzt werden. Huhn, Pute, Fisch, Eier ohne Eigelb bzw. wenig Eigelb, Magerquark bis 1,5 % Fett, Magerjogurt bis 1,5 % Fett. Pflanzliches Protein in Form von Soja, Erbsen, Bohnen, Mais (sind auch Kohlenhydrate enthalten). Kohlenhydrate sollten vorwiegend in Form von Vollwertprodukten verzehrt werden wie z.B. Vollkornnudeln, Vollwertreis, Vollwert Haferflocken, Müsli ohne Zuckerzusatz, Vollkornbrot, Kartoffeln wenn möglich mit Schale, Ebli.
 
Bitte vermeiden Sie die Zufuhr von Einfachzucker und Weißmehlprodukten. Gestalten Sie Ihre Kohlenhydratzufuhr so, dass Sie bis zum frühen Nachmittag die meisten Kohlenhydrate zuführen und gegen den späten Nachmittag nur sehr wenig Kohlenhydrate zuführen. Kurzkettige Kohlenhydrat-Drinks sollte man nur kurz vor dem Training zuführen oder kurz nach dem Training um die Kohlenhydrat-Speicher zu schonen, ist aber auch wieder von Stoffwechsel zu Stoffwechsel unterschiedlich.
 
Fett bitte zusätzlich in Form von Kaltgepressten Ölen verzehren. Olivenöl und Leinöl wie auch Rapsöl zum Salat wie auch Rapsöl/Walnussöl/Olivenöl zum Braten.  Das Leinöl  nimmt eine Sonderstellung ein durch den sehr hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren, es kann  in den Protein-Shake eingemischt werden. Bitte alle Öle in Nativem (Erstpressung) Zustand. Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie pro Tag je nach Körpergewicht, Stoffwechsel, Trainingsplan, Berufsbild zwischen 2,5-5 Liter Wasser zuführen.
 
Diese Informationen dienen zur Grundorientierung und sollte, damit Ihr Trainingsziel erreicht wird, auf die einzelne Person abgestimmt werden.
 
Sportliche Grüße
 
Personaltrainer & Ernährungsberater