Leider erreiche ich seit Monaten keine Kraftsteigerung mehr

Sonntag, 28 Oktober 2012
Wenn Sie bei den Grundübungen keine Kraftsteigerung mehr verspüren gibt es verschiede Ursache dafür.
 
1.Sie trainieren mit zu hohen Wiederholungszahlen.
2.Die Pausenzeit zwischen den Sätzen ist zu gering.
3.Die Pausenzeiten zwischen den Trainingstagen sind zu gering.
4.Ein Trainingsprinzip wird zu lange ausgeführt.
5.Mangelnde Konzentration vor dem Training.
6.Die Grundernährung ist nicht angepasst.
7.Die Nahrungsergänzungen passen nicht zum Vorhaben.
8.Man sollte einen Trainingspartner mit Feingefühl haben.
9.Die Reizzeit pro Wiederholung wird nicht beachtet.
10.Ausreichende Erholungszeit in Form von Schlaf
11.Ihnen fehlt eine längere Trainingspause
 
Zu Punkt 1:
Zur Erhöhung der Grundkraft sollte man Wiederholungszahlen einhalten die im Bereich zwischen 8- 1 Wiederholung liegen.
 
Zu Punkt 2:
 
Beim Maximalkrafttrainingsprinzip sollte die Pausen zwischen den Sätzen Minimum 3 min bis 5 min lang sein.
 
Zu Punkt 3:
 
Es sollte eine Pausen von 2 Tagen von Training zu Training eingehalten werden. Die gleiche Muskelgruppe sollte frühestens nach 72 Stunden wieder trainiert werden in machen Fällen (Schwerstarbeiter) nach 90 Stunden.
Zu Punkt 4:
 
Wenn man über einen zu langen Zeitraum max. 8 Wochen die gleichen Übungen, die gleiche Übungsreihenfolge, die gleichen Wiederholungszahlen absolviert passt sich der Organismus an und der Fortschritt stagniert. 
 
Zu Punkt 5:
 
Der Muskel führt nur aus, die Kraft kommt vom Geiste, wen man den Kopf nicht frei hat sich nicht konzentrieren kann wird sich die Kraftsteigerung  in maßen halten. Vor dem Training Augen schließen und durch unterbewusste Suggestion (im Geiste das Gewicht und die Anzahl der gewünschten Wiederholungen ausführen) den Körper auf die bevorstehende Belastung vorbereiten.
 
Zu Punkt 6:
 
Es werden zu geringe Mengen an Energieträgern zugeführt, Zu wenig Kohlenhydrate und zu geringe Mengen an sinnvollen Fetten (Einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren) sowie Aminosäuren und Mineralstoffe.
 
Zu Punkt 7:
Sehr oft werden die falschen Nahrungsergänzungen benutzt. Wichtig beim Maximalkrafttraining ist die ausreichende Zufuhr an den entsprechenden Kohlenhydraten vor dem Training, das ausfüllen der Mineralstoffspeicher, Magnesium und Kalium, die entsprechende Versorgung mit Flüssigkeit und das nicht nur während des Trainings. Dazu noch die ausreichende Versorgung mit Creatine in Form einen sinnvollen Transportsystem  oder Crea Alkalyne.
 
Zu Punkt 8:
 
Sinnvoll ist es während des Maximalkrafttrainings einen Trainingspartner an seiner Seite zu haben der während des Satzes bei Einbruch des Bewegungsablaufes feinfühlig unterstützt so das der Bewegungsablauf nicht in stocken gerät.
 
Zu Punkt 9:
 
Beim Maximalkrafttraining sollte der positive Bewegungsablauf explosiv ausgeführt werden, die Atmung sollte entsprechend angepasst werden. Die Reizzeit beim Maximalkrafttraining sollte zwischen 8-18 sek. je nach Höhe der Wiederholungszahl liegen.  
 
Zu Punkt 10:
 
Der Schlaf sollte ausreichend sein, jede Nacht 7-8 Stunden, 7 Tage die Woche.
 
Zu Punkt 11:
 
Alle 3 Monate einen Woche Trainingspause einlegen kann Wunder bewirken 
 
Beim Maximalkrafttraining ist die individuelle Planung ebenso wichtig wie die Planung für den Muskelaufbau. Ohne auf Dauer die Grundkraft zu erhöhen wird sich der Muskelquerschnitt nicht vergrößern. Dazu gehört auch die Planung des Ernährungsverhaltens das zu 50 % zum Erfolg beiträgt.
 
Maximalkraft Training sollte zyklisch ausgeführt werden. Leider wird bei vielen Trainierenden zu oft und zu lange Training mit hohen Gewichten und niedriger Wiederholungszahl favorisiert. Das führt wiederum dazu das zwar enorme Gewichte bewegt werden aber das Muskelvolumen passt nicht zur Kraft.
 
Es gibt keinen perfekten Trainingsplan, nur die Mischung verschiedener Trainingsprinzipien individuell an die jeweilige Person angepasst mit der entsprechenden Ernährungsform führt zum Ziel.  Kein Hausbau funktioniert ohne Planung, fragen Sie am besten jemanden der sich auskennt (-:
 
Mit sportlichen Grüßen
 
Personaltrainer & Ernährungsberater Andreas Trienbacher